Mittwoch, 11. Dezember 2019

Mi.2.C - POD

Mi.2.C.1 Optimierung von Empfindlichkeitszuschlägen bei der Rohrendenprüfung mittels POD-Analyse
T. Orth 1 , M. Spies 2 , T. Kersting 3
1: Salzgitter Mannesmann Forschung, Duisburg
2: Fraunhofer IZFP, Saarbrücken
3: EUROPIPE, Mülheim a. d. Ruhr
Kurzfassung mit Powerpoint
Mi.2.C.2 Simulation von Oberflächenveränderungen und –defekten zur Bestimmung der Fehlerauffindwahrscheinlichkeit (POD)
M. Rauhut 1 , F. Hirschenberger 1 , M. Spies 2
1: Fraunhofer ITWM, Kaiserslautern
2: Fraunhofer IZFP, Saarbrücken
Kurzfassung mit Powerpoint
Mi.2.C.3 Implementierung eines Analysesystems zur Quantifizierung des Leistungsvermögens Zerstörungsfreier Prüfsysteme
D. Algernon 1 , C. Kohl 1 , H. Trautmann 1 , M. Scherrer 1
1: SVTI, Wallisellen, Schweiz
Manuskript
Mi.2.C.4 Ermittlung der Fehlerauffindwahrscheinlichkeit (POD) in Abhängigkeit von der Prüfrastergröße bei der Ultraschallprüfung großer Schmiedestücke mittels Simulation und Experiment
M. Preißel 1 , T. Heckel 2 , J. Vrana 3 , R. Boehm 2
1: DGZfP, Berlin
2: BAM, Berlin
3: Siemens, München
ohne Manuskript